Unterschiede Arbeitslinie vs. Showlinie bei den Retrievern

 

 

 

Der Rassestandard

Der FCI Standard definiert eine ausgewogene Mischung aus Show- und Arbeitslinie als Rassestandard – den sogenannten Dual-Purpose-Typ. Dual-Purpose lässt sich aus dem Englischen in doppelter Einsatz übersetzen, und bedeutet, dass der Rassenstandard des Retrievers heute sowohl auf sein schönes Aussehen als auch den Arbeitswillen ausgerichtet ist. Laut dem FCI sollten ausgewachsene Rüden eine Widerristhöhe von 56 - 61 cm erreichen, und Hündinnen 51 - 56 cm.

 

In der Zucht ist es nichtsdestotrotz geläufig, in die Show- und Arbeitslinie zu unterscheiden – um den unterschiedlichen Einsatzformen, aber auch ihrem abweichenden Aussehen, gerecht zu werden.

 

Unser Fazit

Egal ob Labrador oder Retriever, Arbeitslinie oder Showlinie.

Wir bei HEY HOLY wissen, aufgrund bestimmter genetischer Unterschiede sind einzelne Rassen, wie die Retriever Rassenfamilie, für bestimmte Krankheiten oder Fehlentwicklungen anfälliger als andere.

Daher haben wir uns bei HEY HOLY dazu entschlossen, unser Futter auf die jeweilige Rassenfamilie und ihre speziellen Anforderungen zuzuschneiden – anstatt ein weiteres Einheitsfutter anzubieten, um den genetischen Bedürfnissen jeder Rasse gerecht zu werden.

 

Liebe Grüße,

eure

1: Deutscher Retriever Club (1999), "Golden Retriever - Internationaler Rassestandard", https://drc.de/content/golden-retriever-internationaler-rassestandard29. 01. 1999 

2: Deutscher Retriever Club (2022), "Golden Retriever - Ausführliche Rassebeschreibung", https://drc.de/content/golden-retriever-ausfuehrliche-rassebeschreibung

3: Labrador Club Deutschland e.V., https://lcd-labrador.de/